So stärkst du dich selbst

Es kostet enorme Kraft, jeden Tag für den Erkrankten da zu sein. Dabei sind es ja nicht nur die vielen zusätzlichen Tätigkeiten, die anfallen. Fast noch aufreibender sind die Ängste und Sorgen die unweigerlich aufkommen.

Dabei brauchst du gerade jetzt alle Kraft und Gedanken, um ein guter und liebevoller Partner zu sein.

Deshalb ist es so wichtig, dass du dich nicht selbst vergisst! Nur dann ist es dir überhaupt möglich, eine dauerhafte Hilfe zu sein!

Ähnlich wie im Flugzeug, wo du beim Druckabfall zuerst dir selbst helfen sollst, bevor du dich um andere kümmerst, musst du dich auch bei der Betreuung des Erkrankten zuerst um dich selbst kümmern!

Denn was würde passieren, wenn du ausfällst?

Hier findest du eine Übersicht unserer Artikel zum Thema "So stärkst du dich selbst". Klicke einfach auf ein Thema, das dich interessiert, um den ganzen Artikel zu öffnen.

Du bist großartig! Belohne dich selbst!
Sei achtsam – dir gegenüber!
Demenz verläuft schleichend – 10 Tipps für deine Vorbereitung!
>